Home

Sofia bulgarien einwohner

DemografieBearbeiten Quelltext bearbeiten

In Pliska, der Residenz des Fürsten Boris I., im westlich gelegenen Ohrid[99] sowie in Weliki Preslaw, wohin Simeon I. die bulgarische Hauptstadt verlegt hatte, waren einige der Schüler der Slawenapostel Kyrill und Method tätig, darunter Kliment von Ohrid, Konstantin von Preslaw, Ioan Exarch und Tschernorizec Hrabar. Der letzte verfasste das auch in Serbien und Russland bekannte Traktat zur Verteidigung der slawischen Schrift „O Pismenach“ (auf Deutsch Über die Buchstaben). Die Regierungszeit von Boris I. und Simeon I. gilt als das „goldene Zeitalter“ der bulgarischen Literatur. Nach dem Berliner Vertrag, der ein Machtkompromiss der Großmächte war, wurden zwei bulgarische Staaten gegründet. Nördlich des Balkangebirges und südlich der Donau wurde das dem Osmanischen Reich tributpflichtige Fürstentum Bulgarien gegründet, das auch die Region um die neue Hauptstadt Sofia miteinschloss. Südlich des Balkangebirges wurde mit Plowdiw als Regierungssitz die nominell osmanische Provinz Ostrumelien gegründet, die über eine eigene Verfassung verfügte und durch einen vom osmanischen Sultan eingesetzten, jedoch von den Großmächten gebilligten christlich-bulgarischen Gouverneur regiert wurde. Makedonien, das noch im Vertrag von San Stefano Teil des bulgarischen Staates war, blieb ganz unter osmanischer Hoheit. Nach 22 Jahren Exil kam Georgi Dimitrow im November 1945 zurück nach Bulgarien und wurde am 23. November 1946 neuer Ministerpräsident, nachdem am 8. September eine Volksabstimmung die Abschaffung der Monarchie besiegelt hatte. Unter seiner Regierung festigte sich die Macht der Kommunistischen Partei, er ließ u. a. den Oppositionspolitiker Nikola Petkow unter dem Vorwurf des Hochverrats hinrichten und unterzeichnete die neue Verfassung der Republik Bulgarien, die sich eng an der der UdSSR orientierte und in Paragraph 12 die Planwirtschaft als Wirtschaftsrichtung vorgegeben hatte. Nach der Volkszählung 2001 sind 96,0 Prozent der Bevölkerung ethnische Bulgaren; 1,5 Prozent sind Roma und 0,5 Prozent Türken (→ Balkan-Türken). Außerdem leben Armenier, Serben, Griechen, Walachen und die muslimischen, bulgarisch sprechenden Pomaken in Sofia.[16] Im Allgemeinen nehmen die Minderheiten in reger Weise am gesellschaftlichen und politischen Leben der Hauptstadt teil. Sie finden in Minderheitenparteien eine politische Stimme.

Bulgarini - Bulgarini-Preisvergleic

  1. iert das private „Darik Radio“. An der Anpassung und Anwendung der EU-Vorschriften zum Übergang zu Digital-Fernsehen und -Hörfunk wird gearbeitet.
  2. dern und wird am Jahresende 6 876 491 Menschen betragen. Das natürliche Bevölkerungswachstum wird negativ sein und wird 39 475 Menschen betragen. Im Verlauf des gesamten Jahres wird es circa 65 376 Geburten geben sowie 104 851 Menschen werden sterben. Wenn das Niveau der externen Migration vom Vorjahr gleich bleiben wird, so wird sich die Bevölkerungszahl aufgrund der Migration um die Zahl -9 488 Menschen ändern. Das heißt, die Gesamtzahl der Menschen, die das Land verlassen (emigrieren) wird höher sein, als die Zahl der Menschen, die in das Land für Daueraufenthalt einreisen (immigrieren).
  3. Die Gesamtlänge der Landgrenzen Bulgariens beträgt 1808 km. Davon entfallen auf die Grenze zu Rumänien 608 km, wovon 470 km durch den Fluss Donau definiert sind, 318 km auf die Grenze zu Serbien, 148 km auf die Grenze zu Mazedonien, 494 km und auf die Grenze zu Griechenland und 240 km und auf die Grenze zur Türkei. Im Osten beträgt die Küstenlänge am Schwarzen Meer 354 km.
  4. Die Hauptstadt Sofia liegt im Westen, etwa in der Mitte des Landes. In Bulgarien leben neben den Bulgaren auch Türken und Roma. Gesprochen wird Bulgarisch, das man in kyrillischen Buchstaben schreibt. Braunbären, Luchse, Wölfe und Gämsen gehören zu den tierischen Bewohnern. Bulgarien ist ein armes Land. In der Antike besetzten erst die Griechen, dann die Römer das Land. Im Mittelalter.
  5. Sofia hat etwa 1,2 Millionen Einwohner. Damit lebt jeder sechste Bulgare in der Landeshauptstadt. 96% der Einwohner von Sofia sind Bulgaren, 1,5% Roma und 0,5% Türken. Die Bulgarisch-Orthodoxe Kirche hat die meisten Anhänger in Sofia, 82% der Bevölkerung gehören dieser Glaubensrichtung an. Des Weiteren sind Muslime und Juden in der Hauptstadt vertreten, wobei die jüdische Gemeinschaft.

Inzwischen haben einige internationale Unternehmen Standorte in Bulgarien. So befindet sich eines der globalen Service-Center von Hewlett-Packard, das für Europa, den Mittleren Osten und Afrika zuständig ist, in Sofia.[51] Der chinesische Automobilhersteller Great Wall eröffnete im Februar 2012 ein Werk nahe Lowetsch. In Stara Sagora baut der britische Investmentfonds Quorus Ventures ein Werk für Elektroautos. Darüber hinaus ist Bulgarien ein bedeutender Standort für die Produktion von Automobilteilen. Neben bedeutenden belgischen, türkischen und japanischen Unternehmen sind auch viele deutsche Zulieferer vor Ort.[52][53] Osmanische Steuerregister (Defter) geben recht genaue Aufschlüsse über die Bevölkerungsentwicklung. So lebten 1523/4 ca. 6.000, 1544/5 etwa 8.000 und Ende des 16. Jahrhunderts über 9.000 Einwohner in der Stadt. Christliche Reisende um 1640 schätzten bereits die Einwohnerzahl auf 71.600, wovon 15.000 Juden seien. Diese Einwohnerzahl blieb laut abendländischen Reisenden im 18. Jahrhundert konstant. Die Salnames von 1872/3 verzeichnen eine Einwohnerzahl von ca. 35.000 Personen.[14] In allen Regionen sind die Karnevalspiele der Kukeri vertreten, die eine Art Volkstheater darstellen. Sie treten in der Woche vor Beginn der orthodoxen Fastenzeit in Ostbulgarien und zwischen Weihnachten und Dreikönigsfest in Restbulgarien auf. Ähnlich wie in Deutschland während der Karnevalszeit, oder während der Rauhnächte werden Straßentänze und verschiedene Bräuche abgehalten, die symbolisch für die Geisteraustreibung oder -beschwörung, Winteraustreibung, für Fruchtbarkeit, Gesundheit, gute Saat und Ernte und Weiteres stehen.

Die Hauptstadt Bulgariens Sofia ist das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum des Lands in Osteuropa. In der Stadt mit ca. 1,2 Millionen Einwohnern leben 14 % der gesamten Bevölkerung von Bulgarien. Im wichtigsten Verkehrsknotenpunkt von Bulgarien sind Theater, Hochschulen, Museen und viele andere Kultureinrichtungen angesiedelt. Ein beliebtes Urlaubsziel ist das Witoscha. Albanien | Armenien | Aserbaidschan | Bulgarien | Georgien | Griechenland | Moldau | Rumänien | Russland | Serbien | Ukraine | Türkei Alle wichtigen Informationen zu Bulgarien auf einen Blick. Einwohner: 6.966.899: Bevölkerungswachstum-0,65%: Geburtenrate: 8,70 Geburten pro 1.000 Einwohner In Sofia, Plowdiw, Varna und Burgas gibt es internationale Flughäfen. 2001 vereinbarten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Serbien und Montenegro, Kroatien, Makedonien und Rumänien mit Wirkung zum Jahr 2003 eine Freihandelszone. 2008 vereinbarte Bulgarien mit Russland eine engere Kooperation auf dem Energiesektor

Die Oblast Sofia-Stadt (bulgarisch Област София-град / Oblast Sofia-grad) ist eine Verwaltungseinheit im Westen Bulgariens.Sie wird im Norden, Osten und Süden von der Oblast Sofia und im Westen von der Oblast Pernik umschlossen.. Nicht zu verwechseln ist die Oblast Sofia-Stadt mit der Oblast Sofia (Софийска област/Sofijska oblast; wörtlich: Sofioter Oblast. Die Wegbereiter für kluges Online-Shopping - jeder Kauf eine gute Entscheidung Bulgarien (bulgarisch България [.mw-parser-output .IPA a{text-decoration:none}bɤɫg’arijɐ]; amtliche Bezeichnung Republik Bulgarien, bulgarisch Република България) ist eine Republik in Südosteuropa mit etwa 7,1 Millionen Einwohnern.

Bvlgaria bis -70

1612 Sofia, Bulgarien www.bepf-bg.org Stiftung Zelenika Gorna Banja, ul.646 No 4 1000 Sofia, Bulgarien www.zelenika.org. 1 x06/02 Projektkennblatt der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Az 30672-44 Referat 4 Fördersumme 108.270 € Antragstitel Sofia-Stadt der Zukunft: grün, mobil und lebenswert - Partizipations-modelle für Bürger, Verwaltung und Wirtschaft Stichworte Laufzeit. Hochentwickelt war im Mittelalter auch das Kunstgewerbe, das man heute vor allem in den phantasiereichen Nationaltrachten (bunte Stoffe mit Stickereien, schwerer metallener Schmuck, verschiedene Kopfbedeckungen) wiederfindet.

Ziel der Parteielite war es, „die Macht weiter in den Händen einer ‚reformierten‘ BKP zu sichern und allenfalls eine Modifikation des Systems, nicht aber einen generellen Systemwechsel einzuleiten. Überstürzt wurden alte Weggefährten Schiwkows aus der Parteiführung entlassen und seine über dreißigjährige Amtszeit einer harschen Kritik unterzogen“.[34] Als eine der ersten Maßnahmen wurde am 17. November 1989 Petar Mladenow zum neuen Vorsitzenden des Staatsrates benannt und einen Monat später, am 18. Dezember, Todor Schiwkow aus der Partei ausgeschlossen. Ebenso benannte man die BKP in Bulgarische Sozialistische Partei (BSP) um. Da Bulgarien sich im 2. Weltkrieg auf die Seite der Achsenmächte stellte, war Sofia starken Bombardierungen von Seiten der Allierten ausgesetzt. Die sowjetische Armee besetzte schließlich ganz Bulgarien. 1946 wurde die Volksrepublik Bulgarien ins Leben gerufen. Nach dem Krieg trat eine rege Phase der Bautätigkeit ein. In Sofia entstanden viele neue öffentliche Gebäude und Wohnkomplexe. 1989 wurde die kommunistische Regierung in der Hauptstadt Bulgariens gestürzt und eine Demokratisierung des Landes erfolgte.Ausgewählte Reiseangebote Suite Hotel Sofia in Sofia, Bulgarien In Bulgariens Hauptstadt Sofia trifft Geschichte auf Moderne. Wer sich entschließt, uralte Kulturlandschaften in Südosteuropa zu besuchen, der hat mit Bulgariens Hauptstadt Sofia eine gute Wahl getroffen. Die historische, aber auch überraschend moderne Metropole mit mehr als einer Million Einwohner ist Bulgariens bedeutendste Stadt neben. In Sofia hat der Rat für elektronische Medien (REM), die oberste Institution für alle bulgarischen Medien, seinen Sitz. Er wurde am 26. November 2001 gegründet und ersetzte den Nationalen Rat für Radio und Fernsehen. Der Rat hat als unabhängiges Organ die Kontrolle über die Länge der ausgestrahlten Werbung, die Aufsicht über Pluralismus und Unabhängigkeit sowie die Einhaltung der Moralwerte und stellt Lizenzen für Radio- und Fernsehsender aus. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Bulgarien lag 2018 bei circa 65,2 Milliarden US-Dollar bzw. 55,2 Milliarden Euro. Damit belegt das Land Rang 21 in der EU.Umgerechnet auf die Einwohnerzahl betrug das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf circa 9.314 US-Dollar bzw. 7.800 Euro - Bulgarien ist hier das Schlusslicht in Europa; der EU-Schnitt liegt mit 33.900 Euro pro Kopf um ein Vielfaches höher

Bulgarien - Wikipedi

  1. Bekannte bulgarische Sänger sind unter anderem Ari Leschnikow, der von 1928 bis zur Auflösung in den 1930er-Jahren den Comedian Harmonists als Tenor angehörte und der Opernsänger Boris Christow, der als einer der weltbesten Bassisten galt. Die gebürtige Bulgarin Wesselina Kassarowa gehört heute zu den gefragtesten Mezzosopranistinnen der Welt. Mit Anna-Maria Ravnopolska-Dean kommt eine der bekanntesten Harfenistinnen der Gegenwart aus Bulgarien. Aber auch die bulgarischen Folklorelieder wurden durch die Sängerinnen von Le Mystère des Voix Bulgares und Walja Balkanska weltberühmt. Auch die populäre französische Chanson- und Pop-Sängerin Sylvie Vartan ist eine gebürtige Bulgarin.
  2. In keinem Land der Welt sinkt die Bevölkerungszahl schneller und stärker als im EU-Land Bulgarien. Nun will Sofia gezielt Menschen aus anderen Ländern ansiedeln. Doch die könnten das.
  3. 1385 wurde Sofia von den Osmanen belagert und erobert. Nach einem Zeitraum der Plünderung, wurde die Stadt in das Reich eingegliedert. Im Rahmen dessen wurden die Kirchen Sweta Sofia, die St. Demetrius und St. Georg in Moscheen umfunktioniert. In den nun folgenden 500 Jahren osmanischer Herrschaft wurde das antike und mittelalterliche Stadtbild durch zahlreiche osmanische Bauten erweitert. Die Stadt wurde fortan Sitz des rumelischen Beylerbey, der alle europäischen Territorien des Osmanischen Reiches verwaltete. Während des 15. bis 17. Jahrhunderts bildete Sofia den größten Import-Export-Stützpunkt auf dem Gebiet des heutigen Bulgariens für den Karawanenhandel der Seerepublik Ragusa. Vor allem florierten die weiterverarbeitenden Betriebe von Metall, Wolle und Leder.[5]
  4. Einige bulgarische Städte (Sofia, Burgas u. a.) sind Beginn und Ziel mehrerer europäischer Zugverbindungen (siehe: Internationale Strecken). Auch der Orient-Express durchquerte Bulgarien.

Sofia - Wikipedi

Ihre Auswahl

EthnienBearbeiten Quelltext bearbeiten

Sofia ist die Haupt- und die größte Stadt Bulgariens. Nach der letzten Bevölkerungszählung im 2011 hat Sofia etwa 1,3 Millionen Einwohner. Das entspricht 16,4 % der gesamten Bevölkerung. Sofia liegt 550 m ü. Meer. und ist damit die vierthöchste Hauptstadt Europas. Sie ist das administrative, industrielle, kulturelle, Verkehrs- und Universitätszentrum Bulgariens. Hier befinden sich die. Aktuelle Schulferien Bulgarien 2020, 2021. Alle Ferientermine für Bulgarien 2020, 2021 sorgfältig recherchiert und tabellarisch dargestellt. Ferien Bulgarien Die Städte Schumen und Targowischte sind die bulgarischen Speedway-Hochburgen und auf diesen Bahnen wurden bereits seit den 1970er Jahren mehrere Qualifikationsrennen zu Weltmeisterschaften ausgetragen. Der bulgarische Motorsport-Verband ist indes bemüht, das Stadion in Targowischte so zu modernisieren, dass ein Speedway-WM-Grand-Prix von Bulgarien dort ausgefahren werden kann. Sofia liegt in der Sofiaebene, einer weiten Hochebene im Westen des Landes, nahe der Grenze zu Serbien. Fünf Bergpässe führen in die Ebene und somit nach Sofia – der Iskar-Pass, der Wladaja-Pass, der Dragoman-Pass, der Petrochan-Pass und der Botewgrad-Pass.

Hauptstadt Sofia und ihre Sehenswürdigkeiten - Bulgarien

  1. Stara Planina (Balkangebirge): Auf der Nordseite schneereiche Winter, auf der Südseite zur gleichen Jahreszeit selten Schneefälle. Besonders im Westen sowie im Rila- und Piringebirge herrscht das sogenannte alpine Klima.
  2. Während des Zweiten Weltkrieges unterstützte die deutsche Wehrmacht den Bau einer direkten Schienenverbindung zwischen den Hafenstädten Burgas und Varna, jedoch konnte sie von Burgas damals nur bis Pomorie fertiggestellt werden. Aktuell (März 2018) gibt es pro Tag zwei direkte Verbindungen mit Regionalzügen zwischen beiden Städten, etwas schneller geht es jedoch in Schnellzügen, trotz einmaligem Umsteigen in Karnobat. Eine Zugfahrt auf der ca. 120 km langen Strecke dauert etwa vier bis fünf Stunden.[96]
  3. Datenblatt Bulgarien *) Vorläufige Angaben und Schnellschätzung Wirtschaftswachstum 2017 Basisdaten Fläche (qkm) 110.371,8 Einwohner (Millionen) 2019: 6.951.482 davon in den Städten: 73,7% Bevölkerungsdichte (Einwohner/qkm) (Wachstum in %) 2019: 62,98 Bevölkerungs-wachstum (%) 2019: -0,7 Fertilitätsrate (Geburt pro Frau) 2019: 1,5
  4. Nach dem Wegfall des Marktes der Sowjetunion, mit dem die meisten Handelsbeziehungen bestanden, geriet die Wirtschaft der Hauptstadt in eine schwere Krise, die erst ab Beginn des 21. Jahrhunderts allmählich überwunden wurde. Vor allem nach dem EU-Beitritt Bulgariens zum 1. Januar 2007 fanden ausländische Investitionen statt, insbesondere in den Bereichen Handel, Metall- und Elektroindustrie sowie Dienstleistungen. Insbesondere siedelten sich in Sofia eine bedeutende Zahl von Call-Centern und Betrieben für Technische Unterstützung an. In Sofia befindet sich seit 2006 eines der globalen Service-Center von Hewlett-Packard, das für Europa, den Mittleren Osten und Afrika zuständig ist.[22] Zudem entstanden seit 2008 bisher sieben große Einkaufszentren. 2008 wurde am Flughafen Sofia ein Wartungs- und Instandsetzungszentrum von Lufthansa Technik eröffnet und 2014 erweitert.[23]

Bulgarien Bevölkerung 2020 Bevölkerungsuh

Durch symbolistische Dichter wie Nikolai Liliew, Dimtscho Debeljanow, Pejo Jaworow, Christo Jassenow, Teodor Trajanow oder Nikolai Rainow fand die bulgarische Dichtung Anschluss an die moderne Weltliteratur der Jahrhundertwende. Verstärkt wurde dies vor allem durch das Engagement des Expressionisten und Übersetzers Geo Milew, der jedoch 1925 durch regierungsnahe Kräfte ermordet wurde. Nach Autoren wie Atanas Daltschew, Fani Popowa-Mutafowa, Elin Pelin oder Nikola Wapzarow wird die heutige bulgarische Literatur von Autoren wie Nedjalko Jordanow, Jordan Raditsckow, Nikolai Haitow oder Georgi Markow geprägt. 447 plünderten die Hunnen unter der Führung Attilas die Stadt, denen bald die Goten folgten. Zur Zeit Justinians I. zwischen 527 und 565 wurde sie wieder aufgebaut (532 bis 537 Bau der Kirche Sw. Sofija) und mit starken Mauern und Wehrtürmen umgeben. Im 6. Jahrhundert eroberten zahlreiche slawische Stämme die Stadt und zerstörten sie größtenteils wieder. So geriet der Name Serdica in Vergessenheit.[4] 809 wurde die Stadt vom Heer des bulgarischen Khans Krum eingenommen und gehörte seitdem zum Ersten Bulgarischen Reich. „Sredez“ (Mitte), so nannten sie die Slawen wegen ihrer zentralen Lage auf der Balkanhalbinsel, entwickelte sich zu einem wichtigen strategischen und administrativen Zentrum. Sofia, Bulgarien. Sofia ist die Hauptstadt Bulgariens. Die Stadt liegt in der gleichnamigen Ebene im Westen des Landes. Mit ihren 1.231.981 Einwohnern (Stand 2015) ist sie die größte und bevölkerungsreichste Stadt und administratives Zentrum des Bezirks (Oblast) Sofia-Stadt. Damit lebt etwa jeder sechste (17,5 Prozent) Einwohner Bulgariens. Das bulgarische Klima ist trotz der recht südlichen Lage im Winter teils eisig kalt, was auf das sibirische Kontinentalhoch zurückzuführen ist, welches mit seiner Luftströmung für einige Tage ununterbrochenen Dauerfrost in Bulgarien sorgen kann. Trotzdem können je nach Wetterlage auch Luftmassen aus dem Mittelmeerraum Bulgarien erreichen und so für einen raschen Temperaturanstieg sorgen und 20 °C im Februar ermöglichen. Die Sommer sind allgemein heiß und recht trocken und enden erst gegen Mitte September mit den ersten aufeinanderfolgenden Tagen unter 20 °C. Der Herbst stellt sich als typischer Altweibersommer ein und kann ab Ende November von plötzlichen Frosteinbrüchen abgelöst werden, welche dann schnell den kurzen und kalten Winter markieren. Ein beliebter Brauch ist das Verschenken von Martenizas (Мартеница), kleinen rot-weißen Stoffanhängern oder Armbändern, zum Frühlingsanfang am 1. März. Die Martenizas sollen, damit sie Glück und Gesundheit bringen, getragen werden, bis man den ersten Storch sieht. Dann soll man die Marteniza an einen Zweig (vorzugsweise der Kornelkirsche) binden und sich etwas wünschen. Weiter wird im Südosten Bulgariens, in der Region Strandscha, dem Feuerlauf nachgegangen. Zur bäuerlichen Tradition gehören in den Dürreperioden im späten Frühling und im Sommer zwei Regenriten: German ist eine phallische Puppe, die in Nordbulgarien von Frauen rituell bestattet und beweint wird. Im Osten Bulgariens ziehen Paparuda (Regenmädchen) von Haus zu Haus und singen Regenbittlieder.

Sofia (GTAI) - Bulgariens Landwirtschaft ist nach wie vor bedeutend für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes und als Arbeitgeber. Subventionen der Europäischen Union (EU) und Förderprogramme bewegen den Sektor. Die pflanzliche Produktion überwiegt. Wenigen großen Betrieben mit hohen Beihilfen steht eine kleinteilige Subsistenzwirtschaft gegenüber. Die Digitalisierung beginnt erst. Sofia, die Hauptstadt von Bulgarien liegt in einer weiten Hochebene im Westen des Landes am Hang des 2290 m hohen Wiotscha Gebirges. So liegt die Stadt wunderbar eingebettet in einer Bergwelt und bietet seinen 1,2 Mio Einwohnern viele Annehmlichkeiten, wie Museen, Oper, Theater, moderne Einkaufszentren und eine malerische Altstadt. Ein Muss für jeden Besucher von Walko Tscherwenkow übernahm im Jahre 1949 als Stellvertreter Kolarows die Regierungsgeschäfte. Nachdem er am 3. Februar 1950 zum Vorsitzenden des Ministerrates gewählt worden war, war er auch offiziell das Staatsoberhaupt Bulgariens. Walko Tscherwenkow war ein großer Anhänger Stalins und übernahm seinen Regierungsstil, was ihm nach dessen Tod am 5. März 1953 scharfe Kritik einbrachte, so dass er als Generalsekretär der KP durch Todor Schiwkow abgelöst wurde. Am 17. April 1956 wurde er auch gezwungen, als Ministerpräsident zurückzutreten und dieses Amt an seinen Stellvertreter Anton Jugow abzugeben. Die Republik Bulgarien ist ein Zentralstaat, welcher in 28 Verwaltungsbezirke (bulg. област/Oblast) die in 264 Gemeinden (bulg. общини/Obstina) gegliedert ist. Die größte Oblast ist die Oblast Burgas, die größte Obstina bildet die Obstina Sofia.

Reise- und Sicherheitshinweise und Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen. Außerdem: Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland Bekannte Fußballvereine aus der Hauptstadt sind Lewski Sofia (Spielstätte ist das Georgi-Asparuchow-Stadion mit einer Kapazität von 29.200 Plätzen), Lokomotive Sofia (spielt im 22.000 Zuschauer fassenden Lokomotiw-Stadion), Slawia Sofia (Spielstätte ist das 18.000 Zuschauer fassende Owtscha-Kupel-Stadion) und ZSKA Sofia (spielt im Balgarska-Armija-Stadion mit einer Kapazität von 22.015 Zuschauern).

SOFIA - In Bulgarien ist ein ganzes Dorf unter Quarantäne gestellt worden, weil ein an Covid-19 erkrankter Einwohner aus der Klinik geflohen und in das Dorf zurückgekehrt ist. Der 58-Jährige, der zudem an einer schweren Form von Diabetes leidet, sei am Montag 13.04.2020 15:41 - Börse Online. Supermärkte in Bulgarien müssen heimische Agrarprodukte anbieten. SOFIA - Das ärmste EU-Land. Das Nationale Archäologische Museum befindet sich in der Innenstadt neben der bulgarischen Staatsbank in der ehemaligen Moschee Bujuk Dschamija aus dem Jahr 1494. Die bereits 1879 gegründete Bildungsstätte spiegelt in zahlreichen Exponaten die zum Teil jahrtausendealte Kunst und Kultur der Steinzeit, der Thraker, Griechen und Römer, der Byzantiner, der Slawen und Bulgaren. Angeschlossen ist ein Münzkabinett. An der Schwarzmeerküste gibt es meist nur einige wenige Tage mit Dauerfrost, während sich in der Donauebene die Kaltluft gut sammeln kann und für eine Vielzahl Dauerfrosttage sorgen kann. Denselben Effekt haben im Sommer die warmen Luftmassen, welche in der Donauebene für Temperaturen bis 40 °C sorgen und diese zur heißesten und am stärksten kontinentalklimatisch geprägten Region Bulgariens machen. Unter den Großstädten spielen als Verwaltungszentren die bulgarische Metropole Sofia sowie der Regierungssitz mehrerer Gemeinden und eines Bezirks (Oblast) Plowdiw eine zentrale Rolle. Weiter sind noch Varna und Burgas zu nennen, die als administrative Zentren der bulgarischen Schwarzmeerküste fungieren. Hier konzentrieren sich daher auch Medien- und Dienstleistungsunternehmen sowie die Kulturinstitutionen des Landes. Aufgrund ihrer vergleichsweise höher entwickelten Infrastruktur haben sie auch die regional höchste Bedeutung für Verkehr und Handel und zeigen die dynamischste Wirtschaftsentwicklung. Sofia blickt auf eine jahrtausendealte Geschichte zurück. Sicher ist eine Besiedlung der Ortslage seit über 5000 Jahren, und neuere archäologische Funde deuten darauf hin, dass sich hier sogar schon vor etwa 8000 Jahren eine steinzeitliche Siedlung befand. Demnach wäre Sofia einer der ältesten Siedlungsplätze Europas.

Armenhaus der EU: Bulgarien, das entvölkerte Land - WEL

Abhängige Gebiete Färöer | Gibraltar | Guernsey | Isle of Man | Jersey Sofia verfügt über zahlreiche Grünanlagen, insgesamt sind rund 500 Hektar der Stadtfläche mit Parkanlagen und Gärten gestaltet.[20] Einer der wichtigsten Parks der Hauptstadt ist der Witoscha-Naturpark, zu dem auch ein Teil des gleichnamigen Gebirges gehört. Der Park Borisowa Gradina ist der größte Park der Stadt und liegt im Zentrum von Sofia. Dort befinden sich der Arianasee, das Wassil-Lewski-Stadion, das Stadion der bulgarischen Armee, mehrere Tennisplätze, eine Radrennbahn und das Maria-Louisa-Freibad. Ebenfalls im Borispark stehen das Freiheitsdenkmal sowie zahlreiche Büsten bekannter Persönlichkeiten des Landes.

Reisebericht Bulgarien von travelbilder

Bulgarien - Gesamtbevölkerung bis 2024 Statist

Geographie Bulgariens - Wikipedi

Die wärmsten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 19,4 bis 20,0 Grad Celsius und die trockensten Januar und Februar mit 27 bis 33 Millimeter Niederschlag im Mittel. Die größte Niederschlagsmenge ist im Mai und Juni mit durchschnittlich 73 bis 75 Millimeter zu verzeichnen. Der kälteste Monat ist der Januar mit −1,6 Grad Celsius im Mittel. Verkehrstote je 100.000 Einwohner: 6,3 (122 insgesamt) Sofia (Bulgarien) Das zweite Land mit einer Fehlentwicklung ist Bulgarien, wenn auch nicht ganz so schlimm wie Rumänien (plus 5 Prozent. Sofia ist das größte Zentrum des kulturellen Lebens des Landes. Es gibt das Akademische Nationaltheater „Iwan Wasow“, das Akademische Nationaltheater für Oper und Ballett, das Theater „Salsa i Smjach“ (Träne und Lachen), das Theater Sofia, die Studiobühne der Theaterhochschule, das Staatliche Operettentheater, das Satirische Theater, das Zentrale Puppentheater sowie eine Philharmonie. Nach dem bulgarischen Opernsänger Boris Christow, bekannt für seine Interpretationen von Werken Modest Mussorgskis und Giuseppe Verdis, wurde ein Musikzentrum benannt, das vom bulgarischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet worden ist.

Es handelt sich um eine große Kette, die auch in Sofia und Varna Kliniken hat. Burgas ist auf Herz spezialisiert, bei den anderen weiß ich das nicht genau. Antworten. maria langer. 29. Mai 2018 at 11:28. Ich bin per Zufall auf die Seite gestossen und kann nur ein grosses Kompliment und Dank aussprechen. Wir tragen uns mit dem Gedanken nach Bulgarien auszuwandern, (sind über 70 Jahre alt. Sie beherrschen mehrere Sprachen, haben in Deutschland studiert, hätten Karriere machen können. Doch sie haben sich für einen Neustart in ihrer alten Heimat entschieden: Junge Bulgaren kehren. Einwohner und ist die Hauptstadt Bulgariens. Neuere archäologische Funde weisen darauf hin, dass Sofia bereits vor 8000 Jahren eine Siedlung war, somit wäre die Stadt eine der ältesten Städte Europas. Sofia ist das Zentrum Bulgariens bzgl. Wirtschaft, Politik und Kultur und der wichtigste Verkehrsknotenpunkt. Die Kulisse von Sofia ist geprägt durch das 2290 m hohe und 15 km lange Witoscha. Bulgarien liegt in Südosteuropa und ist ein überwiegend bergiges Land. Die Donau bildet die Nordgrenze, während die beliebten Ferienorte an der Schwarzmeerküste im Osten liegen.Am bevölkerungsreichsten sind die Gebiete um Sofia im Westen, Plovdiv im Süden und entlang der Donauebene.Von 1396 bis 1878 wurde Bulgarien von den Osmanen beherrscht. 1808 wurde es unabhängige Das Nationale Archäologische Museum befindet sich in der Innenstadt von Sofia in einer ehemaligen Moschee. Die Jahrtausende alte Kultur und Kunst der Bulgaren wird hier zur Schau gestellt. Antike Schätze aus der Steinzeit, von Thrakern, Griechen, Römern und Byzantinern erwarten Sie bei Ihrem Besuch. Auch die Kulturgeschichte der Slawen und Bulgaren nimmt einen großen Raum im Nationalen Archäologischen Museum ein. Einen besonderen Höhepunkt stellt das Münzkabinett dar, das an das Museum angeschlossen ist.

Bulgarien | Renovabis

Bulgarien verfügt über eine große Tradition des Chorgesangs. Der staatliche Chor wurde durch einen eigenen Stil sehr erfolgreich, zahllose bulgarische Frauenchöre wie etwa Angelite sind heute international bekannt. Das bulgarische Nationalinstrument ist, neben der dreiteiligen Längsflöte Kaval, der Dudelsack Gaida. In den meisten Landesteilen wird die hochgestimmte Thrakische Gaida (Djura Gaida) gespielt, überwiegend zum Tanz, während im rhodopischen Gebirge die tief gestimmte Kaba Gaida zur Begleitung meist trauriger Balladen genutzt wird. Seltener sind die kleineren, einteiligen Hirtenflöten Swirka und Duduk. Das Doppelrohrblattinstrument Zurna wird traditionell von Roma und der türkischen Minderheit gespielt. Das bekannteste Saiteninstrument ist die gestrichene Kurzhalslaute Gadulka. Des Weiteren finden die Langhalslaute Tambura, das Streichinstrument Gusle sowie die Trommeln Tapan (Tupan, verwandt mit der türkischen Davul) und Tarambuka (Darbuka) in der traditionellen bulgarischen Volksmusik Verwendung. Bei der Rangliste der Pressefreiheit 2017, welche von Reporter ohne Grenzen herausgegeben wird, belegte Bulgarien Platz 109 von 180 Ländern. Laut dem Bericht der Nichtregierungsorganisation ist die Situation der Pressefreiheit im Land „schwierig“ und die schlechteste innerhalb der Europäischen Union. Die Unabhängigkeit der Presse wird vor allem durch enge Verbindungen zwischen Medien, Politik und einflussreichen Geschäftsleuten untergraben.[47] Bulgarien ist seit dem 1. Januar 2007 Mitglied der Europäischen Union und seit 2004 Mitglied der NATO. Weiters ist Bulgarien unter anderem Mitglied der Welthandelsorganisation (WTO), des Kooperationsrates für Südosteuropa (SEECP) und der Schwarzmeer-Wirtschaftskooperation (BSEC).

Im Tal der Rosen in Zentralbulgarien befindet sich die weltweit bedeutendste Anbauregion von Rosenblüten (Rosa damascena) zur Gewinnung von Rosenöl. Bulgarien Hauptstadt Sofia Fläche 110.994 qkm Einwohner 7.718.750 Bevölkerungsdichte 70 (EW/qkm) Amtssprache Bulgarisch Zeitzone Kairo +2.00h Klima warme Sommer und kalte, schneereiche Winter Telefonvorwahl 00359 Domains .bg Staatsform Republik (Mehrparteiendemokratie) Kulturelle

Motorradreisen - Balkan - Bulgarien Länder-Info

Sofija (stolica) (Bulgarien): Gemeinden & Orte

  1. Im Jahre 447 wurde Serdica von den Hunnen erobert und geplündert. Zwischen 527 und 565 wurde die Stadt unter Justinian I. wieder aufgebaut. Im 6. Jahrhundert wurde sie dann von slawischen Stämmen erobert, die ihr den Namen Sredez (Mitte) gaben.
  2. istratives Zentrum des Bezirks Sofia Stadt. Damit lebt etwa jeder sechste (17,5 Prozent) Einwohner Bulgariens in Sofia. Mit seinen Universitäten.
  3. Die stadt Sofia gehört zu der region Sofia City und zu der provinz Stolichna. Die stadt zählt Sofia erstreckt sich über 1.039 km² und zälht 1.201.448 Einwohner (Volkszählung von 2011) für eine Dichte von 1.156,35 Einwohner pro km². Die durchschnittliche Höhe beträgt 580 m. Die bürgermeister der stadt Sofia ist Yordanka Fandakova
  4. Teilnehmerstaaten: Albanien | Andorra | Armenien | Aserbaidschan | Belgien | Bosnien und Herzegowina | Bulgarien | Dänemark | Deutschland | Estland | Finnland | Frankreich | Georgien | Griechenland | Irland | Island | Italien | Kanada | Kasachstan | Kirgisistan | Kroatien | Lettland | Liechtenstein | Litauen | Luxemburg | Malta | Moldau | Monaco | Mongolei | Montenegro | Niederlande | Nordmazedonien | Norwegen | Österreich | Polen | Portugal | Rumänien | Russland | San Marino | Schweden | Schweiz | Serbien | Slowakei | Slowenien | Spanien | Tadschikistan | Tschechien | Türkei | Turkmenistan | Ukraine | Ungarn | Usbekistan | Vatikanstadt | Vereinigtes Königreich | Vereinigte Staaten | Weißrussland | Zypern
  5. Im Land werden drei Einzugsgebiete der Flüsse unterschieden, welche im Norden in die Donau, im Osten in das Schwarze Meer und im Süden in die Ägäis münden. Die größten Flüsse, die Richtung Norden fließen, sind Iskar, Ossam, Jantra, Timok. Sie entspringen im Balkangebirge oder wie der Iskar, im Rila-Gebirge. Richtung Osten fließen eher kleinere Flüsse wie Prowadijska, Kamtschija, Ropotamo, Weleka oder Resowo. Richtung Süden fließen die Flüsse Mesta, Struma, Mariza und Tundscha.

Welt- und Regionalstatistiken, Länderdaten, Karten, Rankings - Weltdatenatlas. Unsere Datenschutzerklärung & Cookie-Richtline. Fortsetzen gestattet Unsere Website verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu optimieren. Diese werden auf Ihrem Computer abgelegt, wenn Sie diese Website aufrufen Nach der Volkszählung 2011 sind 84,8 Prozent der Bevölkerung Bulgaren; 8,8 Prozent sind Türken (siehe: Balkan-Türken), 4,9 Prozent Roma. Der Anteil der Roma dürfte höher liegen als nach der offiziellen Angabe; er wird vom Europarat auf rund 800.000, also fast 12 % geschätzt.[10] Außerdem leben Russen (9978), Armenier (6552), Walachen (3684, im Norden Rumänen, im Süden Aromunen) und die muslimischen, bulgarischsprachigen Pomaken in Bulgarien.[9] Etwa ein Viertel bis ein Drittel der heutigen bulgarischen Bevölkerung sind Nachkommen von bulgarischen Flüchtlingen aus Makedonien (→ Makedonische Bulgaren) und Thrakien (→ Thrakische Bulgaren).[11] Im Jahre 2017 waren 2,2 % der Bevölkerung Migranten. Häufigste Herkunftsländer waren Russland, Griechenland und die Türkei.[12][13] Die Wirtschaft Bulgariens ist vor allem im Süden des Landes konzentriert. Die am stärksten entwickelten Regionen sind Sofia, Burgas, Stara Zagora sowie in Nordostbulgarien Varna. Die Region Nordwestbulgarien ist die am wenigsten wirtschaftlich entwickelte Region Bulgariens (Stand 2008).[54] Bulgarien selbst weist das niedrigste BIP je Einwohner, sowie eine der höchsten Armutsquoten von 21,8 %, innerhalb der Europäischen Union auf (Stand 2009).[55][56]

Bulgarien - Größte Städte 2019 Statist

  1. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg kämpfte Bulgarien auf der Seite der Mittel- bzw. Achsenmächte. Das Königshaus und die Bevölkerung widersetzten sich erfolgreich der Deportation jener Juden, die in den Grenzen von 1941 lebten. In den besetzten Gebieten wurden jedoch den Deutschen 11.343 Juden ausgeliefert (siehe auch Holocaust).[24]
  2. Von der Gesamtfläche Bulgariens (110.910 km²) sind 110.550 km² Landfläche, 360 km² werden vom Meer (Schwarzes Meer) eingenommen. Den tiefsten Punkt bildet die Küstenlinie des Schwarzen Meeres bei null Meter. Der Musala im Rila-Gebirge stellt mit einer Höhe von 2925 Metern die höchste Erhebung des Landes sowie der Balkanhalbinsel dar. Der höchste Berg im Pirin-Gebirge ist der Wichren und den höchsten Punkt des Balkangebirges bildet der Botew.
  3. destens sechs Paläste (Saray), mehrere Armenküchen und zahlreiche Schulen erwähnt. In Sachen Bildung standen der islamischen Bevölkerung Grundschulen (Mekteb) und Medresen zur Verfügung, die nicht-muslimischen Gemeinden nutzten ihre eigenen Schulen. Die osmanische Verwaltung investierte insgesamt in die öffentliche Infrastruktur, die Bildung und die lokale Wirtschaft. So wurde 1506 der größte Besistan (Markt) des Balkans, mit 44 Handwerksbetrieben innerhalb und 101 außerhalb seiner Mauern, errichtet. Daneben entstanden zahlreiche weitere Werkstätten und Märkte.[6]
  4. In der Zeit der griechischen Kolonisation entstanden an der Schwarzmeerküste mehrere Stadtstaaten, so genannte Poleis. Einige von ihnen wie Apollonia oder Mesambria wurden zu Handelsmächten und konnten sich anfänglich auch gegen die Römer behaupten.
  5. ar“ mit Museum (Ikonen, Handschriften, Kirchengeschichte) und das Gerichtsgebäude, ein klassizistischer Bau von 1940, sowie weiter nördlich das Zentralkaufhaus (ZUM), an dessen Nordseite das 1913 fertiggestellte Sofioter Mineralbad (Zentrales Mineralbad Sofia) mit seiner auffälligen, aus dekorativer Keramik gestalteten Vorderfront liegt.

Am 19. Januar 2011 beschloss die bulgarische Regierung, den 1. Februar als Gedenktag für die Opfer des Kommunismus einzuführen.[102] Der Verkehr in Bulgarien findet vor allem auf der Straße statt. Zwischen den Großstädten verkehren Busse mehrerer Busunternehmen. Regionalverbindungen in die kleineren Städte gibt es von der jeweiligen Provinzhauptstadt. In der Sommerzeit werden auch direkte Verbindungen von Sofia und anderen Großstädten in die meisten Tourismusorte an der Schwarzmeerküste angeboten. Die Busverbindungen in die Groß- und Hauptstädte der Nachbarländer stellen eine preiswertere Alternative dar und sind gut ausgebaut. Insgesamt hat Bulgarien mit der Türkei drei Grenzübergänge, mit Griechenland vier (ein weiterer in Bau), mit Nordmazedonien drei (weitere drei in Planung), mit Serbien fünf (weitere drei in Planung) und mit Rumänien zwölf (ein weiterer in Bau, siehe Donaubrücke 2). Bulgarien hat die EU-Ratspräsidentschaft inne. Jetzt fordert das Land Deutschland auf, die Grenzkontrollen innerhalb der EU aufzuheben. Auch für Österreich, Dänemark, Schweden und Norwegen solle dies gelten. 17.10.2016 - Die Hauptstadt von Bulgarien. Weitere Ideen zu Bulgarien, Hauptstadt und Berühmte gebäude. Schütze dich und bleib gesund. Bitte wasche dir oft die Hände und setze das Social Distancing um. Außerdem kannst du dir unsere Ressourcen zur Bewältigung dieser außergewöhnlichen Zeit ansehen. Schließen Besuchen. Sofia Sammlung von Bernd. 14 Pins Die Hauptstadt von Bulgarien. Eine typische bulgarische Mahlzeit beginnt mit einem Schoa-Salat (шопска салата) oder Thrakijska-Salat (тракийска салата) zu einem Rakija und im Sommer mit der kalten Suppe Tarator (таратор). Als Hauptgericht gelten die Kebaptscheta (кебапчета) oder ein typischer Festtagslammbraten, das Tschewerme (чеверме), Kawarma (каварма) sowie andere Grillspeisen. Zum Schluss nimmt man die Baniza (баница) zu sich. In der bulgarischen Küche sind zudem das Bohnenkraut Tschubriza (чубрица) und die kräftig gewürzte, hauptsächlich aus Paprika- und Tomatenpüree bestehende Ljuteniza (лютеница) sowie die besonderen Wurstarten Lukanka (луканка) und Sucuk (суджук) sehr beliebt.

In der Wirtschaft kam es nach Simeons Reformen zu einem weiter anhaltenden Aufschwung, von dem allerdings eher in- und ausländische Investoren und städtische Oberschichten als Durchschnittsbürger profitierten. In vielen ländlichen Gebieten herrschten hohe Arbeitslosigkeit (im Landesdurchschnitt etwa 12 % für das 1 Quartal 2012[36]) und Korruption. Die traditionelle Landwirtschaft erwirtschaftete mit 26 % der Beschäftigten 13 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Zum 1. Januar 2007 wurden Bulgarien und Rumänien in die Europäische Union aufgenommen. Bulgarien zählt noch nicht zum Schengen-Raum. Ein Beitrittstermin im Jahre 2011 konnte wegen unerfüllter Kriterien (Korruptionsbekämpfung etc.) nicht realisiert werden. Angesichts der Flüchtlingskrise in Europa seit 2015 erscheint ein Beitritt (Stand Ende 2018) unwahrscheinlich. Der bekannteste bulgarische Künstler ist wohl Christo Jawaschew, der unter seinem Vornamen und zusammen mit seiner Frau Jeanne-Claude bekannt wurde. Er verhüllte etwa das Reichstagsgebäude in Berlin und den Pont Neuf in Paris.

Reiseservice für Ihren Bulgarien Urlaub

Sofia - Hauptstadt Bulgariens in Geografie

Geographie der Staaten von: Afrika | Asien | Europa | Nordamerika | Ozeanien | Südamerika Was ist die Hauptstadt von Bulgarien? Wie viele Einwohner hat Sofia? In welchem Land ist Bulgarien? Was ist das Land von Bukarest? Was ist die Hauptstadt von der Türkei? Wie viele Einwohner hat Bulgarien 2018? Was für eine Sprache spricht man in Bulgarien? Ist Bulgarien in der EU? Post Views: 210. Facebook. Twitter . Pinterest. WhatsApp. Vorheriger Artikel Wo liegt Bandar Seri Begawan? Wo. Nach dem Wegfall des Marktes der Sowjetunion, zu dem die meisten Beziehungen bestanden, geriet die Wirtschaft in eine schwere Krise, aus der sie sich erst seit 2004 erholt hat. Die einstmals gut entwickelte Industrie für Computerhardware verschwand vollständig. In den Jahren 1989 bis 1995 gingen die Realeinkommen und der Lebensstandard zurück. Das Sozialsystem, insbesondere das System der Kranken- und Rentenversicherungen, brach weitgehend zusammen.

Vor der Wende war Sport Staatspolitik und viele bulgarische Sportler sorgten weltweit für Aufmerksamkeit. Die größten Erfolge wurden in den Individualsportarten erzielt. Nach dem Fall des Kommunismus und mit dem Wegfall staatlicher Unterstützung konnten sich nur Sportler beweisen, die äußerst große Talente waren und meist aus Sportlerfamilien kamen. Bekanntes Beispiel sind die Maleeva-Schwestern im Tennis, die alle in den Top-10 gestanden haben und deren letztes Mitglied, Magdalena Maleeva, 2005 zurücktrat. In Bulgarien gibt es eine lange Tradition im Schach, Kraftsport (Ringen, Gewichtheben, Boxen), Volleyball, in der Leichtathletik und in der rhythmischen Sportgymnastik. Der Ringer Nikola Stantschew war der erste bulgarische Olympiasieger. Bulgarien hatte 2005 rund 7,72 Millionen Einwohner; die Bevölkerungsdichte lag bei 70 Einwohnern/km². Der Großteil der Bevölkerung lebt in den Städten südlich des Balkangebirges. Die Bevölkerungsentwicklung war in den vergangenen Jahren rückläufig, 2001 betrug sie −1,14 Prozent, Ende 2008-0,43 Prozent und Anfang 2011 −0,7 Prozent. Die Lebenserwartung liegt laut. Alle Reisenden des 15. bis 18. Jahrhunderts berichten von einer florierenden Handelsstadt. Besonders wird die ethnische und religiöse Pluralität hervorgehoben. Neben orthodoxen Bulgaren werden Griechen erwähnt sowie Juden, und zwar sowohl Romanioten als auch Sephardim und Aschkenasim. Darüber hinaus siedelten sich monophysitische Armenier aus Polen, Plowdiw, dem Kaukasus und sogar aus dem Iran in Sofia an. Weiterhin gab es eine georgische Gemeinde, eine katholische aus Ragusa, eine Gemeinde der Sinti und Roma und eine muslimische Gemeinde, die vom frühen 16. Jahrhundert an die größte Gemeinde bildete, bis sie im späten 19. Jahrhundert durch Pogrome und Vertreibungen stark dezimiert wurde.

Die bekannteste Schmalspurbahn Bulgariens, die Rhodopenbahn, führt von Septemwri nach Dobrinischte. Ihre Strecke liegt entlang der Gebirge Rhodopen, Rila und Pirin und überquert Awramowo, den höchstgelegenen Bahnhof der Balkanhalbinsel (1267 m). Sofia ist die Hauptstadt von Bulgarien. Die Stadt liegt im Westen des Landes. Sofia ist die größte Stadt des Landes und hat die meisten Einwohner: mehr als eine Million. Das liegt in der Größe etwa in der Mitte zwischen Köln und München. Etwa jeder sechste Einwohner des Landes lebt in Sofia. Ihren Namen hat die Stadt Sofia von der Hagia Sophia in Istanbul. Der Name dieser ehemaligen. Der zentrale Fernbusbahnhof liegt zwischen dem Hauptbahnhof und dem Princess Hotel im Stadtzentrum. Von hier werden fast alle großen bulgarischen Städte, größtenteils mehrmals täglich, angefahren (beispielsweise Plowdiw, Warna, Russe, Burgas, Stara Sagora, Rasgrad, Schumen). International verkehren von hier täglich Busse nach Nordmazedonien (Ohrid, Strumica, Skopje), nach Serbien (Niš), in die Türkei (Istanbul), nach Griechenland (Athen, Thessaloniki), nach Österreich (Wien) und Deutschland (München, Frankfurt). Von dem direkt anliegenden, alten, inoffiziellen Fernbusbahnhof werden Ziele in ganz Europa angesteuert, unter anderem fahren von dort täglich mehrere Busse nach Deutschland.

Oblast Sofia-Stadt - Wikipedi

Die regierenden Parteien verloren die Europawahl 2009 und die Parlamentswahlen 2009; die vormals mitregierende NDSW war nach der Wahl nicht mehr parlamentarisch vertreten. Beide Wahlen wurden von der GERB-Partei des ehemaligen Bürgermeisters von Sofia, Bojko Borissow, gewonnen. Die Regierung Borissow war eine Minderheitsregierung der GERB-Partei, die zunächst von konservativen Kräften der Blauen Koalition unterstützt wurde. Anfangs unterstützten die Parteien 'Ordnung, Sicherheit und Gerechtigkeit' sowie die nationalistische Ataka ebenfalls die Regierung, entzogen ihr aber 2010 diese Unterstützung. 6. Bulgarien ist das dritte Land in Europa mit der wertvollsten archäologischen Funde auf seinem Gebiet entdeckt. Es bleibt nur hinter Griechenland und Italien. 7. Die Hauptstadt Sofia ist die einzige europäische Stadt, die nur 15 Minuten von dem Gebirge entfernt. Vitosha ist daher ein beliebter Ort für viele Einwohner von Sofia zu gehen. 8. 15,3 Prozent der Bevölkerung sind unter 15 Jahre alt. Die Fertilitätsrate liegt etwa bei 1,3 Kindern pro Frau. Am jüngsten ist die Bevölkerung in den Provinzen Burgas (14,6 Prozent) und Sliwen (17,2 Prozent); am ältesten in den Provinzen Widin (26,5 Prozent der Bevölkerung), Montana und Gabrowo (beide 24 Prozent), Lowetsch (23,3 Prozent).

Wichtige Fernsehkanäle sind BNT Kanal 1 und TV Bulgaria (beide staatlich) sowie bTV (privat). Für die türkische Minderheit sendet das Bulgarische Nationalfernsehen (BNT) täglich um 17 Uhr fünf Minuten Nachrichten in türkischer Sprache. Der Bulgarische Nationalhörfunk (BNR) sendet zwei Kanäle, „Horizont“ und „Christo Botew“. Bedeutende Tageszeitungen der Hauptstadt sind 24 Tschasa, Dnewen Trud, SEGA, Sofiiski Imoti und Sofia Dnes. Im Stadtteil Bojana (am Fuße des Witoscha) befindet sich die Kirche von Bojana. Die Architektur stammt aus dem 9. bis 11. Jahrhundert und ist mit unzähligen und zum Teil makellos erhaltenen Wandmalereien aus den verschiedenen Epochen versehen (die älteste Malereischicht stammt aus dem 11. bis 12. Jahrhundert, die jüngste von 1882). Die Kirche wurde 1979 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Neuerdings versucht die Regierung der Entvölkerung des Landes entgegenzuwirken, indem sie Menschen aus anderen Ländern ins Land holt – allerdings nicht etwa Flüchtlinge, gegen die es in Bulgarien große Vorbehalte gibt. Man wendet sich lieber nach Mazedonien, Moldawien oder in die Ukraine, wo es kleinere bulgarische Minderheiten gibt. Sie profitieren von erleichterten Einbürgerungsbedingungen. Das Symbol verlinkt zu weiteren Informationen über einen ausgewählten Ort inklusive seiner Bevölkerungsstruktur (Altersgruppen, Altersverteilung, Ethnische Gruppe).

Statistiken zu Bulgarien Statist

Östlich der Parkanlage steht das 1906 in neoklassizistischer Manier entstandene Nationale Akademische Theater und hinter dem Hotel Bulgarija mit Konzertsaal, an der Nordseite das seit 1889 bestehende Naturwissenschaftliche Museum mit etwa einer Million Ausstellungsstücken zur Geologie, Flora und Fauna des Landes, eines der reichhaltigsten Museen dieser Art in Südosteuropa, sowie die 1911 erbaute Russische Kirche Sw. Nikolaj, die den Stil der Moskauer Kirchen des 17. Jahrhunderts aufgreift (vergoldete Kuppeln, reiche Wandmalereien). 2011 wurde das Museum für Gegenwartskunst eröffnet.[19] Die Metropole Sofia ist die Landeshauptstadt von Bulgarien. Die Hauptstadt liegt im Westen von Bulgarien und weist die mit Abstand größte Bevölkerungszahl im ganzen Land auf. Der Fluss Iskar fließt durch Sofia.Nach dem Korruptionswahrnehmungsindex (Corruption Perceptions Index) von Transparency International lag Bulgarien 2016 von 176 Ländern zusammen mit Tunesien, Kuwait und der Türkei auf dem 75. Platz, mit 41 von maximal 100 Punkten.[86]

Kinderweltreise ǀ Bulgarien - Steckbrief

Am 1. Dezember 1898 erteilte die Stadt eine Konzession zum Bau einer elektrisch betriebenen Straßenbahn. Diese nahm am 1. Januar 1901 auf einem 23 Kilometer langen Streckenabschnitt mit sechs Linien den Betrieb auf. Heute verkehren 267 Straßenbahnen auf einem 195 Kilometer langen Streckennetz mit 15 Linien.[27] Bulgarische Rhodopen: Die drei Gebirge Rila, Pirin und Rhodopen nehmen die westliche Hälfte Südbulgariens ein. Im Gegensatz zu den deutlich höheren Schwestergebirgen weisen die Rhodopen nur im Westen Gebirgsklima auf, im Osten zeigt sich bereits der Übergang zum Küstenklima. Die Stadt ist seit der Jungsteinzeit kontinuierlich besiedelt und damit eine der ältesten Siedlungen und Städte Europas. In der Antike als Serdica oder Sardica[2] und im Mittelalter als Sredez bekannt, wurde Sofia nach der wiedererlangten Unabhängigkeit Bulgariens 1878 zur Hauptstadt gewählt und in der Folge zum politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des Landes. Aus diesem Grunde befinden sich hier heute die wichtigsten Theater, Museen und weitere Kultureinrichtungen des Landes. Die Hauptstadt Bulgariens ist Sofia (1,2 Millionen Einwohner). Die größten Städte Bulgariens sind: Sofia, Plowdiw, Warna (Varna), Burgas, Russe, Stara Sagora, Plewen u.a. Nachbarländer von Bulgarien Karte. Kurze Geschichte von Bulgarien Relief Bulgariens Bodenschätze Bulgariens Flüsse und Seen in Bulgarien Altersstruktur der Bevölkerung in Bulgarien Export und Import Bulgariens.

Die Alexander-Newski-Kathedrale gilt als Wahrzeichen von Sofia. Der Grundstein für das Gebäude wurde 1882 gelegt, der Bau erfolgte jedoch erst zwischen 1904 und 1912. Die Alexander-Newski-Kathedrale wurde im neobyzantinischen Stil errichtet. Das Oberhaupt der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch Neofit, hat hier seinen Sitz. Die Kathedrale steht auf dem Alexander-Newski-Platz im Zentrum von Sofia. Das Gotteshaus wurde nach dem Nationalhelden und Heiligen der Bulgarisch-Orthodoxen Kirche Alexander Jaroslawitsch Newski benannt.Nach Art. 3 der Verfassung von 1991 ist die Amtssprache Bulgarisch. Nach Art. 36 sind das Erlernen und der Gebrauch der bulgarischen Sprache das Recht und die Pflicht der bulgarischen Bürger. Bulgarische Staatsangehörige, deren Muttersprache eine andere Sprache ist, haben daneben das Recht, auch ihre Sprache zu erlernen und zu benutzen. Das Gesetz kann festlegen, in welchen Fällen nur die Amtssprache verwendet werden darf. Als Minderheitensprachen kommen Türkisch, Romani und Armenisch in Betracht. Dabei ist die in Bulgarien gesprochene türkische Sprache ein Dialekt, der sich stark vom Standard-Türkischen in der Türkei unterscheidet und durch das Bulgarische besonders im lexikalischen Bereich beeinflusst ist.[18] In Bulgarien gibt es nach dem Zensus von 2011 sieben Städte, die mehr als 100.000 Einwohner haben: Sofia, Plowdiw, Varna, Burgas, Russe, Stara Sagora und Plewen. Die kleinste Stadt ist Melnik mit 208 Einwohnern und das größte Dorf ist Losen mit 6276 Einwohnern. Geschichte. Reste des Antiken Theaters in Trimontium. Der Reiter von Madara zählt zum kulturellen Erbe der Bulgaren und der UNESCO. Die Religiosität und das Vertrauen in die Kirche sind allerdings wesentlich geringer als in den Nachbarländern, was oft mit der Anpassung der bulgarischen Kirche an das ehemalige kommunistische Regime begründet wird. So bezeichneten sich 1999 nach Angaben der European Values Study nur 52 Prozent der Einwohner als religiös, und nur 22 Prozent gehen mindestens einmal im Monat in die Kirche.

Sofias Guarde darf sich natürlich nicht rühren; Sofia war die dritte und letzte Stadt auf unserem Zug-Trip durch Bulgarien. Wir waren in der Hauptstadt angekommen.. Die Stadt ist groß, international und extravagant.Wir empfehlen das rustikale Restaurant mit bulgarischen Gerichten (auch vegetarischen!) in einer Seitenstraße namens Hadjidraganovite Izbi Sofia,die Hauptsadt Bulgariens,liegt im Westen des Landes am Fuße des Berges Witoscha. Und besitzt einen eigenen großen Flughafen,wo tagtäglich viele internationale Flüge starten. Sofia hat etwa 1,2 Millionen Einwohner und eine weitreichende Geschichte mit vielen Sehenswürdigkeiten Mobiltelefonanschlüsse 2018: 1.181 pro 1.000 Einwohner Internetnutzer 2018: 648 pro 1.000 Einwohner Stromverbrauch pro Kopf 2017: 5.180 kW Nach Osten schließt sich der zentrale Platz Sofias an, mit Fragmenten der Ostpforte des römischen Serdika, Steinplatten der alten Ausfallstraße nach Konstantinopel (Istanbul) aus dem 2. Jahrhundert, Überresten des Festungsgemäuers, ferner Gefäßen zum Aufbewahren von Getreide. Während der Kreuzzüge kam es in der bulgarischen Stadt erneut zu großen Verwüstungen. Schließlich gelangte sie unter byzantinische Herrschaft und erhielt den Namen Triadica. Erst im 14. Jahrhundert kam Sofia zu ihrem heutigen Namen. Namenspatronin war die Kirche Sweta Sofia. Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert hinein war Sofia unter osmanischer Herrschaft. Aus dieser Zeit stammen viele der heute noch zu bewundernden islamischen Bauten. Sofia entwickelte sich während dieser Zeit zu einem blühenden Handelszentrum. Schwere Erdbeben in den Jahren 1818 und 1858 zerstörten viele öffentliche Gebäude, die in der Folge nicht wieder aufgebaut wurden. 1879 wurde Sofia zur Hauptstadt des neu gegründeten Fürstentums Bulgarien erklärt. Unruhen auf dem Balkan sorgten in der nachfolgenden Zeit für städtebauliche Umbrüche.

Sofia - Klexikon - Das Freie Kinderlexiko

Die Stadt Sofia ist aktuell die Hauptstadt des Staates Bulgarien. Sie liegt in der gleichnamigen Ebene im Westen des Staates. Sie verfügt derzeit über 1.238.438 Einwohner. Damit ist sie die Stadt mit der größten Bevölkerung im Bezirk Sofia-Stadt. Etwa jeder sechste Einwohner Bulgariens lebt damit in der Hauptstadt der Nation. Die Stadt selbst ist dabei in 24 Bezirke unterteilt. Daneben. Doch es gibt noch einen Grund, warum einige zurückkommen, und diesen beschreibt ein bulgarisches Sprichwort sehr gut: „Der Letzte in der Stadt, der Erste im Dorf.“ Denn im Ausland ist jeder der ausgebildeten Bulgaren nur einer unter vielen, muss mit Hunderttausenden anderen um die guten Jobs konkurrieren. In der Heimat stehen ihnen dagegen alle Türen offen. IMF Weitere Quellenangaben anzeigen Veröffentlichungsangaben anzeigen

Bulgariens Gesamtbevölkerung verringert sich weiter auf rund 7 Millionen Einwohner im Jahr 2018. Damit hat das Land innerhalb von 30 Jahren rund zwanzig Prozent seiner Einwohnerzahl eingebüßt und der Ausblick ist wenig optimistisch Nach den Balkankriegen von 1912/13 und dem Ersten Weltkrieg entstanden in der Stadt Flüchtlingslager von vertriebenen Bulgaren aus Makedonien (→ Makedonische Bulgaren), den ehemaligen Westgebieten und der Dobrudscha. Das leitete die zweite Bauphase ein, die sich durch den Bau von Wohnhäusern für die Vertriebenen und Zuwanderer auszeichnete. Die Orte in Sofia, an welchen sie sich niederließen, trugen – wie damals üblich – den Namen der Heimatregion oder -stadt. Später entstanden daraus Viertel der bulgarischen Hauptstadt wie das Dobrudscha-Viertel, das Zaribrod-Viertel (nach der Stadt Zaribrod), Gevgelija-Viertel (benannt nach der makedonischen Stadt Gevgelija) oder das Goze-Deltschew-Viertel (benannt nach dem Revolutionär Goze Deltschew) und weitere. Im Norden und Nordosten verlaufen in ungefähr 50 Kilometer Entfernung das Sofiagebirge und das Murgasch-Gebirge, die Teil des Balkangebirges sind, das in Ost-West-Richtung durch ganz Bulgarien verläuft und das Land in eine Nord- und eine Südhälfte teilt. Dieses Gebirge ist der Namensgeber für die gesamte Balkanhalbinsel. Bulgarien hat ca. 7,0 Mio Einwohner. In Sofia leben ca. 1,2 Mio, in Plovdiv und Varna jeweils ca. 350.000 und in Burgas ca. 200.000. Es gibt eine direkte Autobahnverbindung von Sofia nach Istanbul. Die Landeswährung ist Lewa und wurde an die DM gebunden und hat damit den gleichen Kurs wie Euro/DM (1,95583). Die Landessprache ist bulgarisch mit kyrillischen Schriftzeichen. Die bekanntesten.

Neugierige Fakten über Bulgarien - Agivo Bulgari

Weiterhin verkehren im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) Sofias 696 Omnibusse.[29] Daneben gibt es auch zahlreiche Marschrutka-Linien. Sofia ist die Hauptstadt Bulgariens. Die Stadt liegt in der gleichnamigen Ebene im Westen des Landes. Mit ihren 1,2 Millionen Einwohnern ist sie die größte und bevölkerungsreichste Stadt und administratives Zentrum des Bezirks Sofia Stadt. Damit lebt etwa jeder sechste (17,5 Prozent) Einwohner Bulgariens in Sofia. Mit seinen Universitäten, die älteste aus dem Jahre 1888, Hochschulen und. Er wäre ein weiterer Bulgare, der sein Land hinter sich lässt und sein Glück im Ausland sucht, ausgerechnet jetzt, da das Land mit einigem Stolz die EU-Präsidentschaft übernommen hat. Doch Hunderttausende haben es ihm in den vergangenen 25 Jahren schon gleichgetan, die Bevölkerungszahl ist seither dramatisch gesunken, weite Landstriche sind regelrecht verwaist. Doch neuerdings gibt es zarte Anzeichen, dass sich der Trend umkehrt. Erste Auslandsbulgaren kommen zurück, ganz bewusst und gezielt. Unterstützend wirken dabei vor allem die neuesten technologischen Entwicklungen.Bulgarien ist ein wichtiges Transitland zwischen Mitteleuropa und dem Nahen Osten. Die paneuropäischen Verkehrskorridore IV (Dresden–Budapest–Craiova–Sofia–Thessaloniki), VII (Donau), VIII (Durrës-Tirana–Skopje–Sofia–Burgas) und IX (Helsinki–Moskau–Bukarest–Dimitrowgrad–Alexandropolis) führen durch Bulgarien. Die Achse Sofia-Burgas ist auch Teil des Transeuropäischen Transportnetzes (TEN) der Europäischen Union. Die Oblast Sofia (bulgarisch ist eine Verwaltungseinheit im Westen Bulgariens. Sie umschließt von Norden, Osten und Süden die Hauptstadt Sofia. Im Nordwesten grenzt sie an Serbien. Bevölkerung. In der Oblast (Bezirk) Sofia leben 231.563 Einwohner auf einer Fläche von 7277 km². Städte. Stadt Bulgarischer Name Einwohner (2017) Samokow: Самоков 25.218 Botewgrad.

Sofia - Reiseführer auf Wikivoyag

Die Stadt befindet sich am nördlichen Hang des 2290 m hohen Witoscha-Gebirges, das ein beliebtes Ausflugsziel der Sofioter ist und die Kulisse der ganzen Stadt beherrscht. Die Grundform des Witoschagebirges ist fast kreisrund mit einem Durchmesser von etwa 15 km. Im Westen grenzt die Stadt an das Ljulin- und Losen-Gebirge. Eine besondere Rolle in der Kulturgeschichte Bulgariens spielt die Folklore und das Brauchtum, die während der osmanisch-türkischen Herrschaft nicht nur zur Bewahrung der nationalen Identität, sondern auch zu den weiteren Entwicklungen der Kunst und der Literatur beitrug. Eng verbunden mit der damaligen Lebensweise und Kämpfen gegen die Osmanen sind vor allem die Volkslieder (Helden-, Hajduken-, Fest-, Ritual-, Liebes- und epische Lieder), die wegen der Vielfalt der Texte und Rhythmen (ungerade Takte wie zum Beispiel 5/8, 5/16, 7/16 etc.) und der originellen Melodik (dorische, phrygische Tonart, mensurische Metrik etc.) auch heute populär sind.

Die Anfänge der bulgarischen Literatur wurden im 8./9. Jahrhundert gelegt. Dabei handelte es sich zunächst um Chroniken, Bau- und Grabinschriften bulgarischer Herrscher und Adligen in Griechisch, selten aber auch in der Sprache der Urbulgaren. Die Altbulgarische Literatur wurde in der nach der Christianisierung im 10. Jahrhundert in Bulgarien entstandenen Kyrillischen Schrift geschrieben. Bulgarien ist ein Land in Europa (Osteuropa) mit etwa 8 Millionen Einwohnern und einer Landfläche von 110.910 km². Es liegen aus 6 verschiedenen Quellen Hinweise zu diesem Land vor. Angrenzende Nachbarländer: 3,3 / 5. Bulgarien grenzt an 5 Nachbarstaaten über Land für dieses Land beträgt der Reisewarnindex 3,3 (im Durchschnitt der Länderwerte). Es wurden für alle angrenzenden. Zentrale Ziele waren in dieser Zeit die Entwicklung einer kommunistischen Gesellschaft, „die sich durch Klassenlosigkeit, Gerechtigkeit, Gleichheit, Humanität in den sozialen Beziehungen, Streben nach Höherem, Wohlstand und Modernität auszeichnen würde“.[25] Dies war eine große Herausforderung, da sich Bulgariens Gesellschaft überwiegend aus kleinbäuerlichen Strukturen zusammensetzte und nur wenig industriell geprägt war. Die bulgarische Volksmusik verfügt über eine große rhythmische Vielfalt. Ungerade Takte, wie zum Beispiel 5/8, 7/8 und 9/8, machen diese Musik schwierig zu spielen. Viele moderne Musiker in den verschiedensten Genres benutzen Elemente bulgarischer beziehungsweise südosteuropäischer Volksmusik. Die in Bulgarien wegen ihrer Sparsamkeit und Pedanterie belächelten Einwohner von Gabrowo gründeten 1971 das Museum - und verdienen seither mit den Witzen, die über sie kursieren, viel Geld.

Im Gegensatz zu den Gemeinden wird die zweite territoriale Einheit, das Gebiet oder der Bezirk (област/oblast), administrativ nicht durch gewählte Organe vertreten. Die Oblast ist vielmehr eine administrativ-territoriale Einheit, die ein vom Ministerrat ernannter Bezirksverwalter (областен управител/oblasten uprawitel) im Interesse der staatlichen Zentralverwaltung kontrolliert. Der Verwalter soll laut Art. 143 der Verfassung die Durchführung der staatlichen Politik sichern und ist für den Schutz nationaler Interessen, der Gesetzlichkeit und der öffentlichen Ordnung verantwortlich. Im Halbrund um das Zarendenkmal angeordnet sind das ehemalige Hotel „Sofia“, jetzt „InterContinental Sofia“, die Gebäude der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften und – freistehend an der Nordseite – die Nationalversammlung mit der Inschrift: „Die Einheit macht die Stärke.“ Nach Norden zu erstreckt sich dann der „Alexander-Newski-Platz“, der völlig von der Alexander-Newski-Gedächtniskirche, dem Wahrzeichen der Stadt, beherrscht wird.

Brüssel (Belgien) | Sofia (Bulgarien) | Kopenhagen (Dänemark) | Berlin (Deutschland) | Tallinn (Estland) | Helsinki (Finnland) | Paris (Frankreich) | Athen (Griechenland) | Dublin (Irland) | Rom (Italien) | Zagreb (Kroatien) | Riga (Lettland) | Vilnius (Litauen) | Luxemburg (Luxemburg) | Valletta (Malta) | Amsterdam (Niederlande) | Wien (Österreich) | Warschau (Polen) | Lissabon (Portugal) | Bukarest (Rumänien) | Stockholm (Schweden) | Bratislava (Slowakei) | Ljubljana (Slowenien) | Madrid (Spanien) | Prag (Tschechien) | Budapest (Ungarn) | Nikosia (Zypern) Auf einem Gelände südlich des Zentrums von Sofia befindet sich der Zoologische Garten, der bereits 1888 gegründet wurde und der größte sowie älteste der Balkanhalbinsel ist. Er wurde in die Liste der 100 nationalen touristischen Objekte Bulgariens aufgenommen. Der Sofioter Zentralfriedhof nördlich des Hauptbahnhofs ist von hohen Bäumen bestanden.

Zahlen, Daten, Fakten von Bulgarien Franks Travelbo

In Bulgarien werden insgesamt 55 Reservate gezählt. 16 davon wurden 1977 im Rahmen des UNESCO Programms „Mensch und Biosphäre“ (Man and Biosphere – MAB) zum Schutz typischer Landschaften zu Biosphärenreservate ausgerufen[5]. Zentralbulgarien und Südwesten: Südlich des Balkangebirges liegt die Oberthrakische Tiefebene, in welche das Kontinentalklima nicht vordringen kann. Südlich des Gebirges sorgen also maritime Einflüsse für einen gemäßigten Winter, ein regenreiches Frühjahr und einen warmen Sommer. An der Grenze zu Griechenland und zur Türkei – unter dem Einfluss der Ägäis – verstärkt sich der mediterrane Charakter des Klimas. Die Provinzen und alle Städte Bulgariens mit mehr als 15.000 Einwohnern. Zensus 1985, 1992, 2001, 2011, Schätzung 2018. Verwaltungsgliederung. Die Einwohnerzahlen Provinzen und Gemeinden von Bulgarien. Zensus 2001, 2011, Schätzung 201

In Bulgarien gibt es nach dem Zensus von 2011 sieben Städte, die mehr als 100.000 Einwohner haben: Sofia, Plowdiw, Varna, Burgas, Russe, Stara Sagora und Plewen. Die kleinste Stadt ist Melnik mit 208 Einwohnern und das größte Dorf ist Losen mit 6276 Einwohnern. 1557[9] zerstörte ein Erdbeben die Stadt. Einige der Bauten wurden danach unter dem osmanischen Großwesir Siyavuş Pascha wieder errichtet, wie die zu diesem Zeitpunkt als Moschee fungierende Kirche Sweta Sofia. 1818 und 1858 erfolgten weitere schwere Erdbeben, worauf einige der öffentlichen Gebäude verlassen und nicht mehr neu errichtet wurden.[10]

Im Laufe des 7. Jahrhunderts v. Chr. entstand im heutigen Stadtzentrum eine Siedlung der thrakischen Serden, eines kriegerischen Volksstamms, der dieser Stadt den Namen ihres Stammes „Serdica“ gab.[4] 339 v. Chr. wurde die Stadt von Philipp II., König von Makedonien (382–336 v. Chr.), erobert. Nach der Okkupation 29 v. Chr. legten hier die Römer ihr „Ulpia Serdica“ an, die Hauptstadt des Inneren Dakien, die sich unter Kaiser Marcus Ulpius Trajan zwischen 98 und 117 n. Chr. zu einer blühenden Metropole entwickelte. Auch die militärische Bedeutung war groß, hier kreuzten sich die antiken Straßen Via Militaris und die Via Traiana. Die Einwohnerentwicklung aller Gemeinden in der Provinz Sofia-Stadt gemäß den letzten Volkszählungen und neuesten amtlichen Schätzungen. Die Hauptstadt ist Sofia mit ungefähr 1.238.000 Einwohnern (Stand 2017). Das südeuropäische Land weist eine vielfältige Natur auf: Neben Tiefebenen wird Bulgarien von zwei mächtigen. In der Zwischenzeit haben je ein Abgeordneter der BSP und der DPS ihre Fraktionen verlassen und nehmen ihre Mandate als Fraktionslose wahr.[41]

Des Weiteren gibt es über 15 Hochschulen in Sofia, etwa die Nationale Musikakademie „Prof. Pantscho Wladigerow“, die Bauhochschule, die Hochschule für bildende Künste und die Theaterhochschule sowie etwa 200 wissenschaftliche Institute und über 900 Bibliotheken, darunter als bedeutendste die Nationalbibliothek der Heiligen Kyrill und Method. Geheimtipp Sofia (Bulgarien) - Unterschätzt, spannend und überraschend. Ein 5-tägiger Roadtrip durch den Zentralbalkan in Bulgarien brachte mich zuerst nach Sofia. Die bulgarische Hauptstadt zählt zu den ältesten Städten Europas. Sie befindet sich seit Ende des Kommunismus immer noch im Wandel. Genau das gefällt mir ab dem ersten Moment. Der Zeitpunkt für einen Besuch in Sofia. Das Parteiensystem, das nach der Verfassung von Tarnowo 1878 zum ersten Mal verankert wurde, kumulierte zwei sozialpolitische Konfliktlinien, die bis heute im politischen System Bulgariens präsent sind: zum einen den Konflikt zwischen rechten und linken, bzw. konservativen und liberalen Parteien, zum anderen zwischen pro-russischen und pro-westlichen Abgeordneten. Ein dritter Konflikt änderte sich von einem Stadt gegen Land, nach dem Balkankriegen 1912/13 und dem Ersten Weltkrieg, zu einem Konflikt Kapital gegen Arbeit, der ebenfalls bis heute besteht. Dafür entstand ein Konflikt Kirche gegen Staat in Bulgarien nicht, obwohl die Bulgarisch-Orthodoxe Kirche eine starke Position bei der Gründung des heutigen Bulgariens einnahm und wohl über eine hohe Legitimität verfügte.

Die Urbanisierung nahm insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg schnell zu, verursacht durch Landflucht und Migration von Kriegsflüchtlingen, der sogenannten thrakischen und mazedonischen Bulgaren. Bulgarien ist seit 14. Dezember 1955 Mitglied der Vereinten Nationen, seit 29. März 2004 Mitglied der NATO und seit 1. Januar 2007 Mitglied der Europäischen Union (EU). Laut einer Schätzung von 2017 leben 7.050.034 Personen in Bulgarien. Viele Bulgaren verließen nach 1990 sowie nach dem EU-Beitritt das Land und ließen sich in verschiedenen westeuropäischen Ländern nieder, vor allem in Spanien, Italien und Deutschland. In dieser Periode konnten nur die zwei Provinzen Sofia-Stadt (+ 120.749 Personen) und Warna (+ 13.061 Personen) sowie lediglich die vier Städte Sofia, Warna, Burgas und Weliko Tarnowo einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen.[9] In vier Provinzen (Sofia-Stadt, Burgas, Warna und Plowdiw) liegt die Bevölkerungszahl über 400.000. 39,2 Prozent der Bevölkerung leben in neun Gemeinden, die eine Einwohnerzahl von jeweils mehr als 100.000 Einwohnern aufweisen. In 60 Gemeinden liegt die Einwohnerzahl unter 6000. Der Volkszählung zufolge lebt die Bevölkerung Bulgariens in 255 Städten und 5047 Dörfern. 5.339.001 Personen, oder 72,5 Prozent der Einwohner, leben in Städten und 2.025.569, oder 28,9 Prozent auf dem Land. 33,6 Prozent der Bevölkerung leben in den sieben größten Städten. Bulgarien verliert aufgrund von Auswanderung, niedriger Geburtenrate und einer relativ niedrigen Lebenserwartung jedes Jahr Einwohner. Bis 2050 könnte die Einwohnerzahl auf 5,4 Millionen absinken.[8] Bulgarien ist damit eines der größten Länder in Europa und das 105st-größte Land der Welt. Zum Land gehören 5 Inseln. Direkte Landesgrenzen bestehen zu den 5 Nachbarstaaten Griechenland, Mazedonien, Rumänien, Serbien und Türkei. Die Entfernung zwischen Berlin und der Hauptstadt Sofia beträgt ungefähr 1.320 km

  • Wikipedia power plugs.
  • Nematomorpha.
  • Männliche hexe.
  • Garage mieten osttirol.
  • Psychiatrische fachbegriffe.
  • OneCoin Auszahlung.
  • Dem horizont so nah kinotour.
  • Picasso zeichnungen.
  • Versteckte pyramiden.
  • Berühmte irische autoren.
  • Hno hörsaal tübingen.
  • Zwangsgedanken schluss machen.
  • Fotostreifen rossmann.
  • Akademie der bildenden künste studierende.
  • Yfu erfahrungsberichte negativ.
  • Präsidiumsgebäude uni augsburg.
  • Maßeinheit digits.
  • Ü30 party cottbus 2018 bilder.
  • Sbb kundendienst 0800.
  • V zug combi steam sl bedienungsanleitung.
  • Yoga studios augsburg.
  • Wii u controller media markt.
  • Nachtwächter würzburg.
  • Mmoga hat in time.
  • Adventure time stakes stream.
  • Otelo promotion.
  • Aquarium nano cube.
  • Situs top download lagu.
  • Wilhelm tell gesslers tod.
  • Ohnmacht symptome.
  • Hip hop albums 2017.
  • Freundin steht nicht zu mir.
  • Invacare sauerstoffkonzentrator bedienungsanleitung.
  • Mit männern duschen.
  • Alibaba dropshipping erfahrungen.
  • Frauen schnarchen lustig.
  • Dubliners whiskey in the jar lyrics youtube.
  • Single kochen würzburg.
  • Wanderröte nicht an einstichstelle.
  • Produktlebenszyklus analyse.
  • 184d stgb.